Schule als Ort des Lernens und Zusammenlebens

In einer Ganztagsschule verbringen sowohl Schülerinnen und Schüler als auch die Lehrkräfte einen großen Teil ihres Tages. Deshalb ist es uns wichtig, unsere Schule nicht nur als Lernort, sondern als Lebensraum zu begreifen. Dabei greifen zeitliche Strukturen, personelle Besetzung und räumliche Ausstattung so ineinander, dass wir eine Vielfalt an Betätigungsmöglichkeiten für die Kinder anbieten können, die über den reinen Unterricht deutlich hinausgehen. Wir feiern Schulfeste, organisieren Sporttage und haben immer ein offenes Ohr für kindliche Belange und Bedürfnisse!

Ganztag am PPRG – In der Schule zuhause!

Freizeitbereich

Ein zentraler Bestandteil des Ganztagsgymnasiums ist der Freizeitbereich der Sekundarstufe I. Im Zeitraster der Schule umfasst er die Mittagsfreizeit (12.45 – 13.30 Uhr) und die 9. und 10. Stunde (15.10 – 16.40 Uhr). Ausgefüllt werden diese Phasen durch Freizeitveranstaltungen zum einen in Form offener Angebote zum anderen in Form von Arbeitsgemeinschaften. Während erstere, eher der Entspannung und Erholung dienend, in der Mittagsfreizeit stattfinden und nicht fest angewählt werden müssen, haben die Arbeitsgemeinschaften einen anderen Charakter.

Durch selbstgestaltete und weitgehend selbstverantwortete Bereiche (Cafeteria, Disko, Oberstufenraum) machen wir die Schule als „Haus des Lernens“ unseren Schüler/innen auch als Lebensraum erlebbar.

Die räumliche Gestaltung des Freizeitbereichs, der maßgeblich mit Mitteln des Fördervereins unserer Schule unterstützt wird, umfasst Cafeteria, Spieleräume für Tisch- und Bewegungsspiele, Musikübungsräume, einen Mehrzweckraum mit Licht- und Tonanlage und einen Aufenthaltsraum für die Unterstufe. Desweiteren kann auch die mit Büchern und DVDs reichlich ausgestattete Bibliothek genutzt werden.

Pausenkonzept

Die Gesundheit unserer Schülerinnen und Schüler liegt uns am Herzen. Deshalb schnappen sie in den großen Vormittagspausen auf unserem großzügigen Gelände frische Luft. Damit keine Langeweile aufkommt, bedienen sich die Kinder an den mit Spielgeräten bestückten Pausenkisten oder leihen sich Spielgeräte an der von Schülerinnen geführten Spielgeräteausleihe aus!

Am 02.12.2020 fand am Peter-Paul-Rubens-Gymnasium die Übergabe von Spielekisten an die Klassen 5-8 statt. Die Spielgeräteausleihe pausiert coronabedingt. Weil uns aber wichtig ist, dass in den Pausen etwas zu tun ist, haben wir unser Pausenkonzept nun erweitert! Normalerweise sehen die Pausen bei uns am PPRG deutlich bunter aus als momentan: Es gibt eine Spielgeräteausleihe, an der von den Schülerinnen und Schülern verschiedenen Spiele, Liegestühle und Bälle ausgeliehen werden können, um in der freien Zeit zu spielen oder zu entspannen. Corona hat der Ausleihe leider einen Dämpfer verpasst.

Damit unsere Schülerinnen und Schüler dennoch etwas Schönes in den Pausen machen können, hat sich die Schule in Zusammenarbeit mit dem Förderverein etwas Besonderes ausgedacht: Es wurden Kisten angeschafft, die mit verschiedenen kleinen Spielen, Springseilen und Bällen gefüllt wurden. Diese Kisten werden nun von den Klassen eigenverantwortlich betreut und wir hoffen auf eine rege Annahme und eine bunte Pausengestaltung.

Wir danken dem Förderverein für die schnelle und unkomplizierte Zusammenarbeit!

TEXT: SUSANNE AARDEMA
FOTO: PM SCHNEIDER

Lernzeiten am PPRG – eine (fast) hausaufgabenfreie Schulzeit

Die Lernzeit ist eine der Besonderheiten einer Ganztagsschule. In den Lernzeiten haben unsere Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, ihre Hausaufgaben zu erledigen, die es bei uns natürlich auch gibt. Am PPRG findet man im Stundenraster in der Regel 3,5 Zeitstunden Lernzeit pro Woche. Dort können die schriftlichen Aufgaben aus den Hauptfächern (das sind die Fächer, in denen man Klassenarbeiten schreibt) konzentriert und in ruhiger Atmosphäre bearbeitet werden.

In jeder Lernzeit steht für unsere Schülerinnen und Schülern ein Fachlehrer zur individuellen Unterstützung bereit. Das geht aber nur, weil Ganztagsschulen in der Sekundarstufe I mit einem Personalzuschlag von 20% ausgestattet sind. Die Besonderheit am PPRG ist die 90 minütige Lernzeit am unterrichtsfreien Mittwochnachmittag. Die Teilnahme ist optional und kann jeweils bis zum Ende eines Halbjahres verpflichtend „gebucht“ werden.

Aber Vorsicht:

Wer dieses Angebot nicht nutzt, verringert seine Lernzeit auf 2 Zeitstunden pro Woche und muss die restlichen Hausaufgaben dann natürlich zu Hause erledigen

PPR als Bildungspartner NRW

Die Bibliothek dient nicht nur dem Lernen und Lernen, sie soll auch als Ort der Entspannung und Ruhe angesehen werden, denn an einer Ganztagsschule ist es wichtig, auch mal abschalten zu können und in den Pausen einen Ort zu finden, an den man sich zurückziehen kann. Ob ausruhen, lesen, Hörspiele hören, Hausaufgaben machen oder gemeinsam lernen, in den angenehm ausgestatteten großzügigen Räumlichkeiten ist all dies hervorragend möglich!

Unsere Schulbibliothek beherbergt etwa 15.000 Sachbücher, Romane, Comics, Graphic Novels, BluRays, DVDs, Lexika und Zeitschriften für unsere Schüler. Wir achten bei der Anschaffung darauf regelmäßig alle Fachbereiche mit aktueller Literatur zu versorgen.

Bücher können 2 Wochen kostenfrei ausgeliehen werden und um jeweils 2 Wochen verlängert werden. Kürzlich haben wir die Ausleihe auf ein modernes elektronisches Verbuchungssystem umgestellt, hierfür bekommen unsere neuen 5er zu Beginn des Schuljahres einen Ausweis im Scheckkartenformat.

Wir arbeiten im Rahmen eines Kooperationsvertrages eng mit der Stadtbibliothek Siegen zusammen. So bieten wir z. B. den Service, einen kostenlosen Ausweis der Stadtbibliothek Siegen auszustellen. Auch finden im Rahmen des Unterrichts regelmäßige Exkursionen in die Stadtbibliothek statt.

Gerne wird die Schulbibliothek auch im Rahmen des Unterrichtes genutzt. Im Kursraum befindet sich ein Beamer, in der Leseecke ein modernen Fernseher, über den Filme gezeigt werden können. Zusätzlich haben wir 12 Laptops, die zu Recherchezwecken entleihbar sind.

Preiswert, lecker und gesund! Für Familien oft eine echte Entlastung und für unsere Schülerinnen und Schüler ein wichtiger Bestandteil des Alltags ist die tägliche Mittagsmahlzeit in unserer Mensa. Gemeinsam eingenommene Mittagsmahlzeiten sind elementare Bestandteile von Gemeinschaft. Hier darf geschwatzt, geblödelt und gelacht werden! Es gibt immer eine vegetarische Variante und eine mit Fleisch.

Menüplan und Essensbestellung

Liebe Eltern,

ab dem 1. März 2021 wird die Firma MENSAMAX die Abrechnung des Mensaessens übernehmen. Klicken Sie auf das Logo, um zum Login zu gelangen.

Alle nötigen Informationen können Sie dem Elternbrief entnehmen.

Mittagsfreizeit

Montag, Dienstag und Donnerstag haben alle Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe 1 eine Mittagsfreizeit von 12.45 bis 13.30 Uhr. Der lichtdurchflutete Ganztagsanbau mit seiner Glasfassade beherbergt die Infrastruktur für die Mittagsfreizeit und bietet eine Fülle unterschiedlicher Beschäftigungsmöglichkeiten. Ein beliebter Aufenthaltsort ist auch die Schulbibliothek im Hauptgebäude. Gemütliche Sitzstufen laden zum Schmökern ein. Man kann auch Abspielgeräte und Hörbücher ausleihen oder an einem der zahlreichen Arbeitsplätze schon Hausaufgaben erledigen. Herzstück des Anbaus ist die Mensa mit Platz für 150 Schülerinnen und Schüler. Hier kann zum Preis von 3,50 € oder 4,00 € eine warme Mahlzeit eingenommen werden.

Dabei können die Schüler aus 3 Menüangeboten wählen. Nach dem Essen lädt die Cafeteria im Stockwerk darunter zum Zusammensitzen und Klönen ein. Der Betrieb der Cafeteria liegt in Schülerhand. Eine AG kümmert sich unter Anleitung einer Lehrkraft um den Einkauf, den Verkauf und den Thekendienst. Neben der Cafeteria bietet der Spielebereich unterschiedliche Beschäftigungsmöglichkeiten. Billard, Brettspiele und Tischtennis stellen nur eine Auswahl aus den Freizeitangeboten dar. HIER geht’s zu den Freizeitangeboten, die (auch) in der Mittagsfreizeit stattfinden!

Freizeitangebote

Im Rahmen der Arbeitsgemeinschaften, die unterschiedlichste Bedürfnisse (sportlich, musikalisch, künstlerisch – gestalterisch, naturwissenschaftlich, technisch etc.) ansprechen, können die Schüler Aktivitäten entfalten, die sich vom regulären Schulalltag abheben. Der persönliche Gewinn, durch Aktivitäten in einer Gemeinschaft gleich Interessierter ohne Notendruck zu Erfolgserlebnissen zu kommen und neue Erfahrungen zu sammeln, geht einher mit einer Zunahme an Verantwortlichkeit der Schüler gegenüber ihrer Schule, in der unsere Schüler einen großen Teil ihrer Tageszeit verbringen. Die Teilnahme an diesen Veranstaltungen ist freiwillig, nach erfolgter Anmeldung aber für ein Halbjahr verbindlich.

 

Offene Angebote 2021_22_ 1 HalbjahrDownload

 

 

DownloadAG Verzeichnis 2021_22_ 1 Halbjahr

 

 

Anmeldung Ganztagsangebot Mittwochnachmittag FormularDownload

Mensch & Natur

Das Fairtrade-Schulteam organisiert vieles um das Thema Fairer Handel an unserer Schule. Unser aktueller Fairtrade-Kompass gibt einen guten Einblick in unsere Aktivitäten: Wir beteiligen uns an der Kampagne „Fairtrade-Schools“ des gemeinnützigen Vereins TransFair und hat den Status einer „Fairtrade-School“. Mit der Auszeichnung zur „Fairtrade-School“ bestätigen wir unser Engagement für den fairen Handel und leisten einen Beitrag zur Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen von benachteiligten Bauern- und Produzentenfamilien in Afrika, Asien und Lateinamerika.

Der faire Handel soll außerdem auch im Unterricht eine Rolle spielen, so dass Schülerinnen, Schüler, Lehrerinnen und Lehrer mit dem Thema vertraut werden. Der faire Handel ist bereits konkret in eines von vier neuen Schuleingangsprofilen und in den internen Lehrplan der Evangelischen Religionslehre integriert. Bei nahezu allen größeren Schulaktionen ist das Fairtrade-Schulteam bereits integriert. Wir planen eine regelmäßigere Teilnahme an den Fairtrade-Kampagnen-Aktionen. Sei dabei und unterstütze uns mit deinen Ideen!

TEXT: ROBIN SCHNEIDER

Fairtrade Schule

Die AG gegen Mobbing und Gewalt

Unser Ziel: Eine angstfreie Schule – Dafür machen wir uns stark!

Mobbing kann jederzeit und überall vorkommen – jeder kann zum Opfer werden. Daher haben wir es uns zum Ziel gemacht unsere Schüler*innen durch unterschiedliche Angebote aufzuklären und zu stärken, damit Mobbing am PPR keine Chance hat. Mobbing findet immer im System statt, dass heißt auch die Zuschauer spielen eine entscheidende Rolle. Stellen sie sich gegen das Mobbing, hört es ganz schnell auf. Dafür wollen wir unsere Schüler*innen sensibilsieren.

Den Kindern der Jahrgangsstufe 5 und 6 werden ältere Schüler*innen aus den Jahrgangsstufen 9 und 10 zugeordnet, die als Ansprechpartner zum Thema Mobbing, als Streitschlichter und als „Paten“ zur Verfügung stehen. Somit soll gewährleistet werden, dass die „Neuen“ immer wissen, an wen sie sich wenden können. Die Streitschlichter werden in ihrer Arbeit von der Sozalpädagogin Lisa Rötz und der Lehrerin Dr. Astrid Hellmann begleitet und unterstützt. In regelmäßigen Treffen werden aktuelle Fälle besprochen und neue Vorgehensweisen erarbeitet.

Unsere Aktionen: In der Jahrgangsstufe 5 wird zum Ende des ersten Halbjahres ein Projekttag zum Thema Mobbing durchgeführt, an dem die Schüler*innen über einen Film und über Rollenspiele für das Thema sensibilisiert werden und Hilfestellungen erfahren. Parallel dazu wird ein Elternabend angeboten. In den Klassen 6 und 8 werden die Schüler*innen von dem Verein smiley e.V. durch einen Workshop zum Thema Medienkompetenz geschult. Auch hier findet parallel dazu ein Elternabend statt.

In den letzten Jahren haben, in Zusammenarbeit mit dem Kinder- und Jugendschutz der Universitätsstadt Siegen, Aktionen in den Klassen 5 und 9 unser Präventionsangebot vervollständigt. Wir hoffen, dass die Kapazitäten dort weiterhin bestehen, um die Aktionen fortzusetzen. Wer Fragen hat oder sich selbst engagieren möchte, kann sich an Frau Voosen und Frau Köchling (für die Eltern / eltern-gegen-mobbing@pprgymnasium.de), Frau Dr. Hellmann und Frau Rötz (gegen-mobbing@pprgymnasium.de) und die Klassenpaten (für die Schülerschaft / Infos im Aushang Eingang Ebene 5) wenden.

Im Auftrag der AG gegen Mobbing und Gewalt

Dr. Astrid Hellmann (Lehrerin), Lisa Rötz (Sozialpädagogin)

Dr. Astrid Hellmann (Lehrerin), Lisa Rötz (Sozialpädagogin)

Imkerei

Voll im Trend sind Themen zur Selbstversorgung. Die Bienenhaltung ist ein wichtiges Thema darin! Die Förderung von Bienen und anderen Insekten trägt zu einer nachhaltigen Lebensführung bei. Wir am PPRG haben sogar eigene Bienen, die für uns den begehrten PPRG-Honig produzieren! Unten siehst du Bilder, wie im Mai 2021 ein Bienenschwarm selbstständig gemacht hat und von Herrn Groot-Bramel wieder eingefangen werden musste! Dir ist ein Leben mit der Natur wichtig und möchtest mehr über Bienen erfahren (und natürlich leckeren Honig mit nach Hause nehmen!)?

Sei dabei in der Imkerei – AG! Ich freue mich auf dich!

Matthias Groot-Bramel (GRO)

Wir sind für euch da – Klassenpaten am PPRG

GEMEINSAM STARK – Klassenpatenworkshop

Um langfristig das Klassenklima und das soziale Miteinander zu stärken, besuchte uns Wolfgang Kindler vom Petrinum Gymnasium aus Recklinghausen. Er bildete Donnerstag, den 04.07.19 und Freitag den 05.07.19 insgesamt 24 Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 als Klassenpaten aus. Der Workshop wurde praxisbezogen mit verschiedenen Trainings und Rollenspielen gestaltet. Zudem kamen vier aktive Klassenpaten vom Petrinum Gymnasium den ersten Tag mit und berichteten von ihren Aufgaben berichtet. Die Klassenpaten werden zukünftig die Klassen 5 und 6 betreuen. Zu ihren Aufgaben gehören u.a.:

  • Unterstützung der neuen Schülerinnen und Schüler bei der Orientierung in der Schule
  • Hilfestellung bei Problemen
  • Streit schlichten
  • Gruppenzusammenhalt der Klasse fördern
  • Planung und Durchführung von Klassenfesten
  • Präventionsarbeit zu Themen wie Mobbing, soziale Netzwerke, Ausgrenzung, etc.
  • enge Zusammenarbeit mit Klassenlehrern, Beratungslehrern und Pädagogen

Die Kosten für den Workshop haben die Bürgerstiftung Siegen und die Schülerstiftung Koch übernommen. Im Namen der Schule bedanken wir uns nochmals sehr herzlich dafür.

Text: Lisa Rötz

Schülernachhilfe

Das Projekt Schüler helfen Schüler der Schülervertretung organisiert Nachhilfe von Schülern für Schüler. Dieser Nachhilfeunterricht ist Einzelunterricht und setzt damit genau bei den individuellen Bedürfnissen der Schüler an. Die Schüler, die Nachhilfeunterricht geben, wurden vorher in Absprache mit den Fachlehrern angesprochen und für geeignet befunden. Sie haben neben dem festgelegten Stundenlohn (geringer Betrag) auch den Vorteil, dass dadurch, dass Unterrichtsstoff vermittelt wird, er sich auch gleichzeitig weiter festigt. Dieses Angebot der SV wird bisher sehr gut angenommen. Wir sind begeistert welchen Erfolg und Spaß es für alle Beteiligten bringt.

Wer Nachhilfe geben oder nehmen möchte braucht nur einen Zettel mit Name, Klasse, Fach, Fachlehrer, E-Mail und Telefonnummer sowie der Angabe, ob man Nachhilfe geben oder nehmen möchte schreiben und diesen in den dafür vorgesehen Briefkasten gegenüber der Hausmeisterloge in der Ebene 5 werfen. Eure Ansprechpartnerinnen sind Viktor Meng (MNG) und Peter-Marcel Schneider (SCE). Bitte schreibt Sie bei Fragen einfach über Teams an!

Streitschlichtung am PPR

Konflikte entstehen überall dort, wo Menschen miteinander zu tun haben. Immer da, wo ihre Verschiedenartigkeit, ihre unterschiedlichen Bedürfnisse, Reaktionsweisen, Meinungen und Ziele aufeinander treffen, wird es zu Konflikten kommen, die eine Auseinandersetzung fordern. Der Streit ist das Austragen dieses Konfliktes.

Grundlagen für das vorliegende Programm sind die Ziele und Verfahren der Mediation, der Vermittlung im Konflikt. Dabei wird die Lösung des Konflikts nicht dem Lehrer oder Schulleiter, dem Jugendamt, der Polizei oder dem Rechtsanwalt übertragen. Den Konfliktparteien wird zugetraut, den Konflikt untereinander mit Hilfe eines Vermittlers zu lösen. Die Kontrahenten sind für die Lösung und das Ergebnis verantwortlich. Der/die Streitschlichter/in srogt dafür, dass die Regeln des Verfahrens eingehalten werden und die Konfliktparteien sich gegenseitig zuhören. Im Konfliktgespräch geht es dann nicht um das Rechthaben, sondern um die gemeinsame Lösung. Die Streithähne suchen einen Weg, damit sie sich nach der Auseinandersetzung noch in die Augen sehen können.

TEXT und ANSPRECHPARTNERINNEN: DR. ASTRID HELLMANN UND LISA RÖTZ

Team Unicef

Du findest, es gibt viel zu viel Ungerechtigkeit auf der Welt und möchtest im Kleinen etwas verändern? Dann bist du richtig bei der UNICEF-AG.

Wir machen Aktionen in der Schule, in denen wir auf Situationen von Kindern auf der Welt aufmerksam machen, denen es nicht so gut geht wie uns!

Unterstütze uns mit deinen Ideen – wir freuen uns auf dich!

Dein Ansprechpartner ist Volker Klüting (KLÜ).

Technik & Mathematik

Raspberry Pi AG

Du interessierst dich für Technik und tüftelst gerne? Dann bist du bei uns genau richtig! Der Raspberry Pi ist ein Computer im Kleinformat, mit dem man nicht nur die üblichen Anwendungen ausführen und programmieren kann. Er lädt nämlich durch seine einfache Bauweise dazu ein, in die Welt des „Physical Computing“ einzusteigen, indem man eigene Projektideen mit Hilfe von computergesteuerten Sensoren, Tasten oder Leuchtdioden realisiert.

Das erwartet dich in der Raspberry Pi – AG:

  • Wie funktioniert ein Computer?
  • Der Raspberry Pi
  • Programmieren mit Scratch
  • Programmieren mit Python
  • Programmieren mit Minecraft

Sei dabei am Raspberry Pi! Ich freue mich auf dich!

Dr. Astrid Hellmann

Robotik

Was du mitbringst: 
Du hast Spaß an der Arbeit im Team?
Du hast Spaß am Tüfteln? 

Was du nicht brauchst:
Erfahrung. Hier kann jede:r mitmachen.
 

 

Komm in die Robotik AG! Wir bauen und programmieren einen Roboter, der verschiedene Aufgaben erledigen soll. Dabei geht es sowohl um eine gute Programmierung, als auch um das Design des Roboters. Ist er so gebaut, dass er seine Aufgabe gut erledigen kann? Die Lösung kann niemand allein finden. Teamarbeit ist wichtig.   

Unser Ziel ist es an der First Lego League teilzunehmen (https://www.first-lego-league.org/de/challenge/allgemeines/ueberblick.html). Dort treffen sich Teams aus verschiedenen Schulen, um ihre Roboter gegeneinander antreten zu lassen. 

 

Deine Ansprechpartnerin ist Dr. Astrid Hellmann!

Mathematik

Wo andere verzweifeln, kommst du erst in Fahrt? Mathe ist voll dein Ding?
Beschäftige dich noch mehr mit deinem Lieblingsthema MATHE und knobele an besonders komplizierten Rechnungen!

Ich freue mich auf dich!

Robin Schneider (SCN)

Licht- und Tontechnik AG

  • Du stehst auf guten Sound mit fetten Bässen und krispen Höhen?
  • Du interessierst dich für kreative Lichtgestaltung, die einen Akt oder eine Bewegungen optimal mit vollzieht und in ihrer Wirkung unterstützt?
  • Du willst anderen helfen, sich auf der Bühne bestmöglich zu präsentieren?
  • Du arbeitest gerne im Team mit engagierten Leuten?
  • Du möchtest verantwortlich in einem von drei Bereichen (Ton, Licht, Bühnenorganisation) bei Konzerten und sonstigen Schulveranstaltungen mitarbeiten?
  • Du bist mindestens in Jahrgangsstufe 7?

Dann ist die Licht- und Tontechnik-AG genau das richtige für dich!
Wir sind nämlich optimal ausgestattet mit 32 Kanal-Digital-Tonmischpult und leistungsfähiger Beschallungsanlage, digitalem und programmierbaren Lichtmischpult für bewegtes Licht und Nebelmaschine für professionelle Effekte, Veranstaltungsbühne mit Podesten und Seitenflächen zur Vorbereitung vor und während einer Veranstaltung und vielem mehr.

Einsteiger lernen zunächst z.B. die Funktionsweise einer Ton- und Lichtanlage kennen, lernen, welche Mikrofone man für welche Tonquellen einsetzt, wie man Kabel verlegt und wickelt. Später kann man von dem Einsatz auf der Bühne zur Ton- und Lichtregie wechseln und sich spezialisieren, sodass diese Bereiche bei Veranstaltungen eigenverantwortlich von den fortgeschrittenen Teilnehmenden ausgeführt werden.

Du hast Lust bekommen in dieser Truppe mitzuwirken? Ich freue mich auf dich!

Marc-Alexander Heilmann (HEM)

Musik, Theater & Kunst

Bandcoaching

Noch nicht ganz reif für das „Supertalent“?

Lass‘ mich euch helfen, eure Band optimal aufzustellen! Meldet euch bei mir über Teams und wir bringen euch gemeinsam voran!

Marc-Alexander Heilmann (HEM)

 

Kalligraphie

Du hast schon immer gern geschrieben und gestaltet?

Du würdest gerne eindrucksvolle und ästhetische Schriftblätter entwerfen?

Komm in die Kalligraphie – AG und gestalte mit uns zusammen die schönsten Schriften!

Lisa Bleckmann (BLM)

Inhalte folgen noch.

Offenes Atelier

Du bist begeistert vom Zeichnen, Malen oder Werken? Du willst gern NOCH mehr Zeit damit verbringen und Neues dazulernen?

Komm ins Offene Atelier. Du brauchst keine Anmeldung und kannst einfach so reinschneien. Ein gut ausgestatteter Kunstraum mit vielen Materialien und Büchern wartet nur auf DICH!

Ich kann es nicht erwarten, dich kennenzulernen und deine künstlerischen Arbeiten zu sehen!

Susanne Aardema (AAR)

Theater

Du hast Spaß daran, in andere Rollen zu schlüpfen? Einmal nicht du selbst zu sein, sondern jemand ganz anders? Oder du möchtest einfach ausprobieren, ob dir Theaterspielen Spaß macht? Dann bist du bei der Theater AG genau richtig. Am Peter-Paul-Rubens Gymnasium gibt es zwei Gruppen: die Theater „Newcomer“ für die Klassen 5 – 7 und die Theater AG für die Klassen 8 – Q2.

Hier lernst du mit vielen Übungen und Improvisationen die Grundlagen des Theaterspielens kennen. Du übst wie du mit Hilfe von Gestik und Mimik Gefühle ausdrücken und ein Publikum überzeugen kannst. Auch wenn du gerne etwas mehr Selbstbewusstsein haben würdest, kann dich Theater spielen unterstützen.

Natürlich arbeiten wir auch gemeinsam an einem Stück. Hier orientieren wir uns entweder an einer Vorlage oder wir schreiben unser eigenes Stück, dass dann die Interessen und Ideen der Gruppe direkt umsetzen kann. Für die Großen gibt es vor einer Aufführung immer noch ein ganz besonderes Highlight, dann gibt es nämlich eine Probenfahrt in eine Jugendherberge in der Region, auf der wir uns nochmal ganz intensiv auf die Aufführung eines Stückes vorbereiten.

Leider hat Corona in diesem Jahr unsere Pläne durchkreuzt. Wir freuen uns aber schon darauf, wenn es wieder losgeht und wir wieder spielen dürfen. Wenn auch dein Interesse geweckt wurde, dann komm vorbei, sobald es wieder möglich ist und bringt ein wenig Mut und tolle Ideen mit!

Schulband

Ansprechpartnerin: Eva Otto (OTT)

Inhalte folgen noch.

Literatur & Sprache

DELF / DALF Diplome am PPRG

Unsere Schule hat schon bald nach Beginn der Einrichtung schulunabhängiger Sprachdiplome im Rahmen des Französischunterrichts die Möglichkeit geschaffen, die  französischen Sprachdiplome DELF (Diplôme d’Etudes en Langue Française) und DALF (Diplôme Approfondi en Langue Française) zu erwerben. Seit 1985 werden sie in Zusammenarbeit mit französischen Kulturinstituten (Centres Culturels et de Coopération Linguistiques/ Instituts Français vom Ministère de l’Education Nationale) vergeben, wobei für NRW das Institut Français in Düsseldorf die koordinierende Institution ist. Delf und Dalf Diplome sind standardisierte, in der ganzen Welt anerkannte, staatliche französische Sprachdiplome, die aufgrund der Festlegung des europäischen Referenzrahmens niemals ihre Gültigkeit verlieren. Im Bereich beruflicher wie universitärer Weiterbildung finden sie ein hohes Maß an Anerkennung.

Auf den verschiedenen Kompetenzstufen  Delf A1, A2, B1 und B2 sowie Dalf C1 und C2 überprüfen und bescheinigen sie den Gebrauch der französischen Sprache in vielfältigen realistischen Situationen des alltäglichen Lebens. Die einzelnen Prüfungsaufgaben evaluieren die kommunikativen Kompetenzen sowohl im mündlichen als auch im schriftlichen Sprachgebrauch. Die Fachschaft Französisch am PPRG legt daher großen Wert darauf, dass bereits von Beginn des Erwerbs der französischen Sprache  (ab Klasse 7)  bis zum Abitur ein möglichst breites Spektrum an Diplomen erworben werden kann.

Auszeichnung als DELF-Partnerschule 2018

Mit dem Erwerb der Delf und Dalf Diplome sind nicht nur berufliche Vorteile verbunden, sondern der  Erfolg kann auch als Gewinn für das persönliche Selbstwertgefühl verbucht werden. Da unser Gymnasium auch Kompetenzen in der Berufsorientierung vermittelt, steht das Fach Französisch angesichts der zunehmenden Wertschätzung in der europäischen Berufswelt besonders in der Verpflichtung, Delf  und Dalf Diplome anzubieten. Dieses Angebot wird jedes Jahr seit Beginn  der Einrichtung am PPRG von 60 – 80 Schülerinnen und Schülern wahrgenommen. Der bisher größte Erfolg war im letzten Jahr eine erfolgreich absolvierte Dalf C2 Prüfung.

DELF zu Coronazeiten

Als uns unsere Französischlehrerin, Frau Mouton, von DELF erzählte, hatten wir direkt Interesse daran und haben uns für diese Sprachprüfung in Französisch angemeldet. Es war für uns eine gute Gelegenheit, uns etwas mehr mit der französischen Sprache auseinanderzusetzen und unsere Sprachkenntnisse zu vertiefen. Das DELF-Zertifikat, das man bei einer bestandenen Prüfung erhält, ist übrigens auch für das spätere Berufsleben nützlich. Es war unsere erste Sprachprüfung in Französisch. Diese bestand aus zwei Teilen: der schriftlichen und der mündlichen Prüfung. Die schriftliche Prüfung fand an einem Samstagmorgen in unserer Schule statt. Die mündliche Prüfung stattdessen wurde in Bochum abgelegt. In beiden Prüfungen mussten wir die Hygienemaßnahmen einhalten, Abstand halten und Masken tragen. Für die mündliche Prüfung hatten wir 10 Minuten Vorbereitungszeit und wurden anschließend von einem Muttersprachler geprüft. Dies war eine Unterhaltung auf Französisch.

Der schriftliche Teil fand in unserer Schule auch unter strengen Hygienevorschriften statt. Wir erhielten unseren Aufgabenkatalog, der das Hör- und Leseverstehen und die kreative Schreibaufgaben enthielt. Unterschiedliche Niveaus wurden an diesem Tag geprüft und unsere Französischlehrerinnen waren auch vor Ort. Es war genügend Zeit, um alle Aufgaben ausführlich zu bearbeiten und die Aufgaben waren für unser Niveau A1 nicht schwer.

Als wir dann nach fast einem Monat die Ergebnisse erhielten, waren wir alle sehr zufrieden, da wir eine hohe Punktzahl erreicht hatten und somit bestanden hatten. Wir fanden es sehr cool und aufregend an der Sprachprüfung teilgenommen zu haben. Vielleicht bist Du nächstes Schuljahr ja auch dabei?!

TEXT: SUELA SHATRI, ILAYDA ASLAN und den anderen DELF-Prüflingen dieses Schuljahres.

Amerkung: Das Foto wurde vor der Maskenpflicht aufgenommen!

Cambridge Certificate

Ansprechpartnerin: Eva Otto (OTT)

Unsere Schülerinnen und Schüler der Q2 überzeugen mit Cambridge certificates

  • Lorenz Henkel (Zertifikat Level C2)
  • Annabell Kusche (Zertifikat Level C1)
  • Antonia Voosen-Müller (Zertifikat Level B2)
  • Smilla Weber (Zertifikat Level B2)

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

Rhetorik

Ansprechpartner: Jeannette Debski (DEK), Volker Klüting (KLÜ)

Sport & Tanz

Bouldern

Fechten

Ansprechpartnerin: Gesine Stöcker (STÖ)

Schach

Du hast Spaß am Kombinieren, an Taktik und Strategie? Du willst der Meister über sechzehn Figuren und 64 Felder sein? Du willst Könige, Pferde und Türme einsetzen und verteidigen?

Dann bist du genau richtig in der Schach-AG! Dabei lernen alles, was man zu dem königlichen Spiel wissen muss. Du hast noch nie Schach gespielt? Kein Problem, hier lernst du die Grundlagen. Du hast schon einiges drauf und willst besser werden? Hier ist deine Chance! Wir beschäftigen uns mit Schachtaktik, Strategie, Eröffnungen und vielem mehr! Und natürlich spielen wir! Über das Schuljahr wird ein Turnier stattfinden! Eventuell werden wir auch mit einer Mannschaft an den Schulmeisterschaften-NRW teilnehmen!

Also, sei dabei! Ich freue mich darauf!

Martin Reinschmidt

Tanz

Ein Du bist genau richtig in der TANZ-AG, wenn:

  • Du liebend gern Musik hörstund heimlich mit dem Kopfoder mit dem Fuß mitschwingst!
  • Du schon immer mal neue Schritte lernen und erfinden wolltest!
  • Du dein Takt-und Rhythmusgefühl trainieren willst!
  • Du viel Freude an Bewegung hast!
  • Du gerne mit Freunden und Freundinnen an Schulfeiern auftreten würdest!
  • Du dir und anderen zeigen möchtest, was in dir steckt!

Dann bring bequeme Schuhe und viel gute Laune mit! Ich freue mich sehr auf jede/jeden von euch!

Jeannette Debski

Tennis

Ansprechpartner: Viktor Meng (MNG)

Tischtennis

Tischtennis ist eine der schnellsten Sportarten der Welt. Mit einer Geschwindigkeit von bis zu 180 Kilometer pro Stunde spielen die Profis den 40 Millimeter großen Ball über den Tisch. Bei den besten Tischtennisspielern kommt es im Durchschnitt zu drei Ballwechseln innerhalb einer Sekunde. Da wird schnell klar, dass man kaum Zeit hat, um sich für den richtigen Schlag zu entscheiden. Somit liegt es auf der Hand, dass gute Spieler nicht nur hervorragende Augen haben müssen, sondern auch eine sehr gute Reaktion. In der Tischtennis –AG lernen wir Grundlagen und Grundregeln, einige Technikenund dabei haben wir Spaß!

Sprecht uns an, wir freuen uns auf euch!

Eure Tatiana Goldmann (GOL) und Thomas Dreiucker (DRU)

Volleyball

Ansprechpartnerin: Gesine Stöcker (STÖ)

Boxen        

Du wolltest schon immer mal wissen, wie man jemanden richtig eins auf die Nase gibt? Dann bist du hier falsch!

Boxen als Sport hat nichts mit Aggressionen und Gewalt zu tun, sondern vielmehr mit Respekt und Disziplin. In der Box-AG lernst du vor allem folgendes kennen: dich, deine Grenzen und wie du darüber hinauswächst. In einer Kombination aus Spiel, Technik- und Konditionstraining förderst du deine Fitness – körperlich und mental. Es gibt kaum eine bessere Möglichkeit, sich mal so richtig auszupowern. 

Neben den technischen Grundlagen des olympischen Boxens wie Abwehr- und Schlagtechniken oder Bewegung in der Boxerstellung, trainieren wir vor allem die erforderliche Grundfitness. Darüber hinaus sind beim Boxen Werte wie Disziplin, Respekt und die Einhaltung von Regeln, sowie die Schulung von sozialen Kompetenzen und Teamgeist besonders wichtig.