Die Fachschaft Latein stellt sich vor

Mareike Köpke

Funktion(en): Stellvertr. Schulleiterin, StD
Kürzel: [KÖP]
Fächer: Latein, Ev. Religion
Sprechstunde: Nach Vereinbarung
Mail: koepke@pprgymnasium.de

Mehr erfahren

Mein Motto für Schule und Unterricht:
Nothing learned is ever quite wasted.

Ein typischer Spruch, den ich häufig verwende und der mich ausmacht:
Erde an Lateinkurs?

Mein Lieblingszitat einer bekannten Persönlichkeit:
„Ubinam gentium sumus?“ (Cicero)

Ich liebe meine Fächer und unterrichte genau diese, weil…
…Latein eine Sprache ist, die gleichzeitig durch Logik und Schönheit besticht. Sie stellt eine Verbindung mit der Vergangenheit her, die uns helfen kann, manche Entwicklung der Gegenwart besser zu verstehen. Kurz gesagt: Latein macht Spaß (Ok, Arbeit auch…). Religion/Glauben hat mich in meinem Leben entscheidend geprägt. Der Religionsunterricht trägt dazu bei, diesen Glauben, seine Schriften und Bräuche, aber auch seinen Einfluss auf unser Handeln besser kennen zu lernen und ggf. auch kritisch zu hinterfragen. Das erleichtert es, eine eigene Entscheidung zum Glauben zu treffen.

Sebastian Moczarski

Kürzel: [MOC]
Fächer: Biologie, Kath. Religion, Latein
Mail: moczarski@pprgymnasium.de

Mehr erfahren

Mein Motto für Schule und Unterricht:
Carpe diem!

Ein typischer Spruch, den ich häufig verwende und der mich ausmacht:
Ist nicht schlimm…

Mein Lieblingszitat einer bekannten Persönlichkeit:
Carpe diem!

Ich liebe meine Fächer und unterrichte genau diese, weil…
…Mich interessiert es, wie die (lebendige) Welt funktioniert. Religion ist für mich und mein Leben von zentraler Bedeutung. Da wollte ich dann doch an der Universität mehr drüber wissen.

Sarah Schieweck
Sarah Schieweck

Kürzel: [SCI]
Fächer: Spanisch, Latein, Ev. Religion
Mail: schieweck@pprgymnasium.de

Mehr erfahren

Mein Motto für Schule und Unterricht:
Nur in einer Atmosphäre, die beiderseits von Respekt und Wertschätzung geprägt ist, kann man voneinander lernen.

Ein typischer Spruch, den ich häufig verwende und der mich ausmacht:
In 5 Minuten seid ihr dann aber wirklich soweit! (Bevor ich noch mindestens 15 Minuten auf Fertigstellung warte)

Mein Lieblingszitat einer bekannten Persönlichkeit:
Das Tolle am Internet ist, dass endlich jeder der ganzen Welt seine Meinung mitteilen kann. Das Furchtbare ist, dass es auch jeder tut. (Marc-Uwe Kling in Die Känguru-Chroniken)

Ich liebe meine Fächer und unterrichte genau diese, weil…
…Spanisch ist für mich nicht nur ein Unterrichtsfach, sondern vor allem ein Lebensgefühl, das ich gerne weitergeben möchte.
Latein zeigt meine strategische Seite: An schwierigen Sätzen zu tüfteln und sich dabei auf die Spuren der alten Römern und ihrer Zeitgenossen zu begeben, weckt auch bei meinen Schüler*innen immer wieder Spannung… auch wenn sie das niemals zugeben würden.
Auch in der Evangelischen Religionslehre folgen wir alten und frischen Spuren nach und begeben uns gemeinsam auf den Weg. Dabei lernen wir unter anderem, Dinge kritisch zu hinterfragen, anderen Meinungen tolerant zu begegnen und schließlich unsere persönliche Wahrheit zu finden.

Latein lernen?! – Die Kurzfassung

Gründe für die Wahl:

  • Ich mach mein Latinum – das brauch ich vielleicht fürs Studium!
  • Die Antike interessiert mich – und wir merken heute noch, wie die Römer Europa geprägt haben!
  • Damit kann ich Französisch, Italienisch oder Spanisch später leichter lernen!
  • Ich muss noch eine Fremdsprache belegen – und ich rede nicht so gern in einer fremden Sprache!

 

Gründe gegen die Wahl:

  • In Latein muss man arbeiten. – Stimmt – wie in allen anderen Fächern auch, besonders in den Fremdsprachen…
  • Latein spricht heute keiner mehr. – Stimmt – wer wird schon Journalist im Vatikan und hört Abdankungsankündigungen des Papstes mit?

 

Inhalte:

  • Erlernen der lateinischen Sprache (mit dem Ziel Übersetzung, aber nicht Unterhaltung)
  • Übersetzung von lateinischen Originaltexten
  • Beschäftigung mit römischer Geschichte und Kultur
  • Vergleich von Antike und Gegenwart

erforderliche Tätigkeiten:

  • Denken (selbstständig und unter Anleitung)
  • Lesen und Schreiben (ggf. auch am Computer)
  • regelmäßige Mitarbeit im Unterricht
  • Erledigung der Lernzeit-/Hausaufgaben (v. a. Vokabeln und Formen lernen)
  • Bearbeitung der regelmäßigen LÜPs (Lernerfolgsüberprüfungen, auch als „Test“ bekannt)
  • SEK I: 4-6 Klassenarbeiten im Schuljahr (je nach Jahrgangsstufe)
  • SEK II: 2 Klausuren im Halbjahr (Facharbeit in der Q I ist möglich)

 

Latinum:

SEK I: Abschluss der Klasse 10 mit mindestens „ausreichend“

Sek II:

  • schriftliche und mündliche Prüfung am Ende der Q II (im Rahmen des Abiturs)
  • bei Latein als Abiturfach wird eine der beiden Prüfungen durch die Abiturprüfung ersetzt
  • insgesamt muss die Note „ausreichend“ (5 Punkte) erreicht werden
  • so genanntes „Kleines Latinum“: durchgehender Unterricht in der Oberstufe in „Latein als neueinsetzende Fremdsprache“, mindestens 5 Punkte am Ende des Abschlussjahres